Photoment® – der photokatalytisch aktive Betonzusatzstoff

Betonpflastersteine mit Photoment® reinigen die Luft und unterstützen die Selbstreinigung.

Ob Hauseigentümer, Städte, Kommunen: Jeder kann Pflastersteine mit dem photokatalytisch aktiven Betonzusatzstoff Photoment® einsetzen und damit  einen persönlichen Beitrag zur Reduktion gesundheitsschädlicher Stoffe leisten. Zugleich halten Sie auch Ihre Steinflächen sauberer und reduzieren Ihren Reinigungsaufwand. Das spart Zeit, Kosten und schont die Umwelt.

Wie entsteht Photoment®?

Photoment® ist ein neuartiger Baustoff, den STEAG Power Minerals GmbH (eine Muttergesellschaft von Powerment) in Kooperation mit KRONOS, einem der weltweit führenden Hersteller von Titandioxid, entwickelt und optimiert hat. Der innovative Betonzusatzstoff besteht aus feinkörnigen, hauptsächlich glasartigen Partikeln aus Silizium-, Aluminium- und Eisenoxid sowie Titandioxid (TiO2), das häufig als Weißpigment für z.B. Farben und Kunststoffe genutzt wird. Photoment® wird als feinkörniges Pulver bei der Herstellung von Baumaterialien (z.B. Betonpflastersteinen) eingesetzt.

Wie wirkt Photoment®?

Auf Betonoberflächen mit Photoment® kommt es unter Einfluss von Licht zu einer so genannten photokatalytischen Reaktion. So können in der Umgebungsluft enthaltene Stickoxide, abgebaut werden. Die Reaktion ist beliebig oft wiederholbar, denn Photoment® wird als Katalysator selbst nicht verbraucht oder beeinträchtigt. Darüber hinaus bewirkt die photokatalytische Reaktion auch, dass anhaftende Fremdstoffe durch auftreffendes Wasser unterspült werden. Verschmutzungen oder Vergrünungen (Algen- oder Moosbewuchs) der Oberfläche werden erschwert.

Was sind die Vorzüge von Photoment®?

Mit dem Betonzusatzstoff Photoment® veredelte Steinflächen sind in der Lage, gesundheitsschädliche Stickoxide aus der Atemluft abzubauen. Ein Betonpflasterstein entfernt nach unabhängigen Berechnungen der TU Berlin pro Stunde rund 48 μg gesundheitsschädliches NO2 aus einem Kubikmeter Luft — führt also zu durchaus relevanten Reduzierungen der NOx-Immissionen. Durch Photoment® kann die Druckfestigkeit von Beton um bis zu 30% erhöht werden; der Einsatz ist mit jedem Zement möglich.

Welche Anwendungsbereiche für Photoment® gibt es?

Photoment® kann überall dort eingesetzt werden, wo größere Flächen mit Luft und Licht in Berührung kommen. Je mehr Oberflächen photokatalytisch aktiv sind, umso mehr Stickoxide können abgebaut werden. Photoment® wird zur Zeit in Betonpflastersteinen eingesetzt. Die Anwendungen in Dachsteinen, Fassadenputzen und -farben sowie Lärm- und Sichtschutzwänden ist ebenfalls denkbar.

Powerment ist offizieller Vertriebspartner von Photoment® und berät Sie gerne zu den Einsatzmöglichkeiten. Mehr Informationen finden Sie auch unter www.photoment.com.